Naval Diving
Startseite Anreise Quartier Ausflüge Tauchplätze Tauchbasis Ausrüstung Betrieb Anforderungen Bildergalerie Events

Ein stolzer Doosianer

Eine handvoll Seiten über diesen Mann zu schreiben könnte nie genug sein, um das Paradigma zu übertreffen, das dieser Mensch mit aufrichtigen und gutartigen Herz vollbracht hat. Wer hätte gedacht, dass während der spanischen Kolonialzeit ein aus der Mittelschicht herangewachsender Junge später einmal der Marschall von Hindang-Leyte sein würde.

Agustin Fulvadora wurde am 28. August 1905 im Brgy. Bogo, Cebu City geboren. Seine Eltern Francisca Fulvadora und Juan Uy erzogen ihn als aufrichtigen und ehrlichen Bürger. Er graduierte an der “University of Southern Philippines” (USP) in Cebu City mit dem Abschluss eines Bachelor of Science in Education. Später zog er nach Leyte wo er seine Frau Segunda Cabal Fuldavera traf.

Im Rückblick auf seine Vergangenheit ragen grosse Taten im heraus. Er war verantwortlich für die Eröffnung des „Doos Community School“, an dem er, sowie auch seine Frau für viele Jahre unterrichtete, wurde zum Schulleiter des „Saint Michael College“ (SMC) benannt und gründete die SMC Musikband, die überall in Leyte und darüber hinaus bekannt war.

Die lokale Verwaltung der Gemeinde bekam mit Agustin Fulvadora als Bürgermeister im Jahre 1954 ein neues Gesicht. Er diente als Bürgermeister für drei aufeinanderfolgende Amtszeiten von 1.954 bis 1.967. Als Stadtabgeordneter, hatte er das Zepter und die Führung des Rates fest in der Hand. Er war mit grossem Eifer an jedem Projekt beteilig. Und zeigte immer wieder seiner Charakterstärke der Geradlinigkeit und Offenheit. Der Gemeinderat folgte und verfolgte stets seinen klaren Anweisungen. Er war stets ungeduldig mit der Durchführung seiner Aktionen, Schlagfertigkeit, Konsequenz und „weniger reden als handeln“ war sein Motto.

Seine größten Erfolge waren: Die Umsetzung und Realisierung eines Wasserwerkes, der Bau einer fünfzig (50) Meter langen Ufermauer, der Errichtung einiger Vorschulgebäuden, ein Gebäude zu Erlernung der Hauswirtschaft, der Bau eines ländlichen Gesundheitszentrums in Barangay Doos del Norte, Haltestellen Wartehäuschen, Errichtung von 2 langgezogenen und gegenüberliegenden Marktgebäuden „ Twin Market“ (pueslo fijo) und den Bau einer prospektiven Stadthalle an einem anderen Standort.

Seine weiteren Anstrengungen galten der Erweiterung aller Schulen zu mehr Klassen, die Erweiterung und Verbesserungen von Verbindungswegen und Straßen, der Errichtung einer Wasserversorgung im Barangay Canhoayon und Capudlosan, der Anlegung von Parkanlagen und Spielplätzen, Pflasterung der Stadt und der strickten Einhaltung von Pflege und Sauberkeit der Stadt.

Fulvadoras Amtszeit spiegelten sein Engagement nach Industrialisierung und personifizierten Service wieder. Schnelle Entscheidungen zeugten von seinem sehr starken Selbstbewusstsein, denn er wusste immer was er tat.

Er verlor das Licht des Lebens am 18. April 1982 aufgrund von Herzinsuffizienz. Selbst über den Tod hinaus geraten die Leistungen dieses Mannes nie in Vergessenheit. Soviel ist sicher, die Erinnerungen an diesen starken Mann und seine Leistungen für die Gemeinde sind visuell stets gegenwärtig und werden auch zukünftig nicht in Vergessenheit geraten.


Adressen | Preise | Modalität | Surftips | Impressum